Jens Graf Rechtsanwälte Düsseldorf

Aktuelles

« 1 2 3 4 5 6 [7] 8 9 10 »

 

RWI 135, 130 und 120: Typische Beratungsfehler

27.01.2011

Häufig Ansatzpunkte für Erfolg versprechende Schadensersatzansprüche

Die Kanzlei Jens Graf Rechtsanwälte, Düsseldorf, hat noch im vergangenen Jahre für verschiedene Mandanten Schritte eingeleitet mit dem Ziel der Umsetzung von Schadensersatzansprüchen wegen Beratungsfehlern im Zusammenhang mit RWI Fonds.

Über den Hintergrund der Beanstandungen geschädigter Anleger und die überwiegend erfreulichen Aussichten für eine erfolgreiche Rückabwicklung dieser Fondsbeteiligungen gegen Zahlung von Schadensersatz haben wir an verschiedenen Stellen dieser Homepage berichtet.

Adressaten der kürzlich eingeleiteten Maßnahmen sind 

die Sparkasse Münsterland-Ost, die Sparkasse Westmünsterland, die Sparkasse Mülheim a. d. Ruhr, die Sparkasse Hagen, die Sparkasse Lemgo, die Sparkasse am Niederrhein, die Stadtsparkasse Düsseldorf,

ferner die Treuhänderin WestLB AG und die heute unter West-Fonds Immobilien-Anlagegesellschaft mbH firmierende ehemalige Rheinisch-Westfälische Immobilien-Anlagegesellschaft mbH, die bei der Konzeptionierung der Fonds eine tragende Rolle gespielt hat. 

Weitere Aktionen gegen Sparkassen und Banken bundesweit werden folgen. Eine bereits dreistellige Zahl von RWI-Geschädigten lässt sich über Möglichkeiten, die angesichts der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs bei typischen Beratungsfehlern bestehen, und über geeignete Vorgehensweisen zur Erlangung von Schadensersatz informieren.

Gern stehen wir weiteren Interessenten Rede und Antwort. Machen sie von unserem Angebot Gebrauch, durch ein unverbindliches Telefonat mit einem informierten Gesprächspartner schnell in Erfahrung zu bringen, ob sie zu den typischen RWI Kunden gehören, die sich mit besten Aussichten auf Erfolg gegen jahrelange Misswirtschaft zur Wehr setzen können.

 
© JENS GRAF Rechtsanwälte Düsseldorf